34. Punsch-Plausch-Poesie ohne Paella     am 21. Januar 2017 auf der Sulze

 

Leider diesmal ohne Wolfgangs legendäre Paella. Wolfgang hatte sich den denkbar schlechtesten Termin für seine Influenza ausgesucht.

 

Anstatt wurden zahllose Maultaschen in der Brühe, Zwiebeln und Kartoffelsalat aufgefahren Die knurrenden Mägen füllten sich. aber diese schwäbischen Herrgottsbscheisserle können einer kunstfertig und liebevoll zubereiteten Paella mit allerlei Meeresgetier und duftendem Safranreis nicht das Wasser reichen....

 

Die Familien Mahle und Rakozy haben wieder für köstlichen Nachtisch gesorgt und schließlich wurde der Punsch bei Kerzenschein mit Rum als Brandbeschleuniger entzündet.

 

Dann begann eine genussvolle, vergnügliche Rundreise in die Literatur.

Zunächst ging es auf den Friedhof mit Christian Morgenstern, wo der Werwolf den verstorbenen Dorfschulmeister besuchte.

Dann gab es mit Eckhart von Hirschhausen „Wunder über Wunder“.

Mit Jens Mühling „Mein russisches Abenteuer“ gingen wir auf die Suche nach der wahren russischen Seele und erfuhren was im Jahr 988 bei der Taufe der Rus los war und warum sich der Schwerenöter Wladimir der Große bei der Religionsauswahl für Byzanz entschied und nicht für den trögen Katholizismus oder für den alkoholabstinenten Islam.

Dann ein großer Sprung auf ein Schiff, zunächst fest vertäut auf der Seine in Paris, das als literarische Apotheke Verwendung findet. Nina George Das Lavendelzimmer.

Nun ging es weiter nach Afrika ins TulaTula Wildreservat zu Antony Lorenz „ Mein Leben mit den sanften Riesen“. Es ging aber nicht um Elefanten, sondern um Schlangen. Endlich wissen wir, wie man eine schwarze Mamba von einer gewöhnlichen Kobra unterscheidet und dass eine Kobra einfach durch einen Besen zu bezwingen ist.

Dann erfuhren wir aus dem Buch von Joachim Meyerhoff „Wann wird es endlich so wie es nie war“ dass Landserhunde tolle Schwimmer sind aber ungern mit Menschen Blutsbrüderschaft schließen und aus Joachim Meyerhof „Alle Tote fliegen hoch“ wie man es anstellt in die USA zu kommen.

Zurück nach Baden: Harald Hurst „So e Glück! Geschichten und Gedichte“, wunderbar gelesen in Mundart, beschreibt Annäherungsversuche mit dem ultimativen Wursttrick, die ziemlich danebengehen...

Einige gelesene Passagen führten uns ein in das neuen Buch von Juli Zeh „Unter Leuten“.

 

Zu guter Letzt gab es noch eine Lesung.

Die neue Spülmaschine erleichtert zwar die Aufräumungsarbeiten, aber man muss halt abwarten bis ihre Arbeit beendet ist. So wurde die Wartezeit verkürzt mit dem Buch von Graeme Simsion, Das Rosie-Projekt, hier will einer anhand eines Fragebogens die ideale Ehefrau zu finden.

 

Einen lieben Dank an alle Teilnehmer. Es war wieder eine tolle literarische Mischung und ein gelungener Abend in der gemütlich, warmen Stube bei diesmal eisigen Außentemperaturen.

 

Eckhard von Bargen

 

Kalender 2017 Schneeschuhverein Stuttgart e.V.
Hier finden sich alle vereinsinternen Termine des Jahers 2017. Markiert sind auch die Wochen, an denen keine Vollbelegung möglich ist.
SVS Kalender 2017.pdf
PDF-Dokument [48.7 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schneeschuhverein Stuttgart e.V.